Herz – TEST 5 SPALTER

TEXTUR

Das Herz bewegt sich im Schlagen als Zugleich von Ausdruck und Form, im aktiven Bewegen und gleichzeitigen Bewegt-Sein.

Es schlägt in der Gleichzeitigkeit von Festigkeit und Dynamik, von Abgrenzung und Durchlässigkeit.

Seine Anatomie ist als Organ nicht abgrenzend zu beschreiben.

Hautschichten, Kammern und Höfe lassen die Vorstellung einer klaren Kartierung, einer nachvollziehbaren Aus- und Entwicklung oder eines final zu beschreibenden Grundes obsolet erscheinen.

(Ulrike Steierwald)

TRANSIT

„Das HERZ thesaurieren“ war das initiierende Kolloquium für den Thesaurus der Sprachbildlichkeit überschrieben, ein unabschließbares Projekt, das 2018 im neuen Zentralgebäude (Daniel Libeskind) der Leuphana Universität Lüneburg seinen Anfang nahm.

weiterlesen ›

SPOT

BILD

Bildbeschreibung mit Blindtext
Lorem ipsum und so weiter, wie lang wird das.

Bildnachweis

TRANSFER

Hauff, Wilhelm: Phantasien im Bremer Rathskeller. Stuttgart, 1827

In seinen 1827 erschienenen Phantasien lässt Wilhelm Hauff den Variationen seiner Herzschläge freien Lauf. …

Erstausgabe im > Deutschen Textarchiv


ALTERNATIVE: belasst es BITTE bei einfachen Textlinks

» Erstausgabe im > Deutschen Textarchiv

» Link zu einem Video: Wilhelm Hauff – Das Gespensterschiff

FACETTEN

SPACE

TIME

AWARENESS

PERFORMANCE

SHAPE